NewsBattleTechClansComputerspieleRessourcenDatenbankenSucheTWoBT-Software

Geschichte
Daten
Vereinigungskrieg
Peripherieaufstand
Operation Befreiung
1. Nachfolgekrieg
2. Nachfolgekrieg
3. Nachfolgekrieg
4. Nachfolgekrieg
Krieg von '39
Claninvasion
Tukayyid
Operation Guerro
Chaosmarken
Untergang der Nebelparder
VerCom Bürgerkrieg
Einfall der Falken
Ereignischronologie
Nachfolgestaaten
Organisationen
Kleinstaaten
Peripherie
Historische Reiche
Banditen
Söldner
Karte
Raumfahrt
Technologie
Organisation
Geheimdienste
Hintergrund
Streitkräfte
Raumflotte
Glossar

Operation Befreiung (2767 - 2779)

Nachdem General Alexandr Kerensky erfuhr, dass Stefan Amaris den Ersten Lord Richard Cameron ermordet hat und so die Kontrolle über den Sternenbund und die Terranische Hegemonie an sich gerissen hat, schloss er mit den Peripherienationen sofort einen Waffenstillstand. Danach begann die Planung zur Wiedereroberung Terras.

Das erste Ziel wurde im August 2767 die Republik der Randwelten, Stefan Amaris' Herkunft. Da deren Truppen größtenteils auf Welten der Terranischen Hegemonie stationiert waren, gab es nur minimalen Widerstand. Hier fanden sich außerdem genügend Nachschub und Einrichtungen, um die Befreiung Terras genau zu planen.

Die Befreiung der Welten der Terranischen Hegemonie war ein langwieriges und blutiges Unterfangen. Insbesondere die Caspar-Drohnen, vollkommen automatisierte Kriegsschiffe, aber die anderen Bestandteile des Verteidigungssystems der Welten der Terranischen Hegemonie, die eigentlich vor Feinden schützen sollten, waren für die Truppen Kerensky’s harte und gnadenlose Gegner. Aber alles war noch kein Vergleich zu dem, was sie im Sol-System erwartete. Dort waren die Kämpfe erschreckend brutal und drohten sogar schon vor der Landung der Truppen verloren zu werden, da sich der Abwehrschild Terras mit den automatisierten Kriegsschiffen und bodengestützten Abwehrbatterien als extrem harter Gegner darstellte. Die Rückeroberung Terras begann am 3. September 2779, und die Truppen Kerensky's gewannen letztendlich die Oberhand - und nahmen Stefan Amaris gefangen. Erst jetzt kamen die erschreckenden Einzelheiten des Putsches ans Licht. Daraufhin wurde Stefan Amaris hingerichtet.

Der Sternenbund und die Terranische Hegemonie lagen in Trümmern - von 486 Divisionen waren nur noch 113 übrig, es gab insgesamt 100 Millionen Tote, viermal so viele Verletzte und knapp eine Milliarde Obdachlose. Und es sollte auch das endgültige Ende des Sternenbundes und der Terranischen Hegemonie einige Jahre später sein.