NewsBattleTechClansComputerspieleRessourcenDatenbankenSucheTWoBT-Software

Allgemein
Geschichte
Ereignischronologie
Karten
Die Clans
Blutgeist
Coyote
Diamanthai
Felsgräber
Feuermandrill
Geisterbär
Gletscherteufel
Goliathskorpion
Höllenrösser
Jadefalke
Mungo
Nebelparder
Novakatze
Schneerabe
Stahlviper
Sternnatter
Vielfraß
Witwenmacher
Wolf
Wolf (im Exil)
Wolkenkobra
Organisation
Technologie
Streitkräfte
Raumflotte
Blutnamen
Glossar

Clan Witwenmacher


Absorbiert 2834

Die Witwenmacher hatten eine lange, rivalenharte Beziehung zum Clan Wolf. Dies wurde besonders deutlich, als sie den Wolfclan beim Bieten um die Vernichtung von Clan Vielfrass, unter dem geplanten Gebot zu bieten. Im Sommer 2834 gingen die Witwenmacher hart gegen ihre eigenen Zivilisten vor. Dies veranlasste Jerome Winson, Khan der Wölfe, dazu, ihre Regentschaft in Frage zu stellen. Die Große Konklave stimmte darin überein und gab dem Clan Wolf das Recht, die Witwenmacher zu absorbieren.

Der Absorbtionstest, der auf Ironhold stattfand, hatte unvorhergesehene und tragische Konsequenzen. Als Mitglieder des Touman der Witwenmacher sich in ein Duell zwischen Khan Winson der Wölfe und Khan Jorgensson der Witwenmacher einmischten, schritten die Schiedsrichter - angeführt von ilKhan Nicholas Kerensky - ein. Entweder per Zufall oder durch Planung tötete Khan Jorgensson den ilKhan, was Clan Wolf zu eine fast wahnsinnigen Vergeltung brachte. Die darauffolgenden Angriffe, die eher einem Vernichtungstest ähnelten, überlebten nur wenige Krieger der Witwenmacher.