NewsBattleTechClansComputerspieleRessourcenDatenbankenSucheTWoBT-Software

Geschichte
Ereignischronologie
Nachfolgestaaten
Organisationen
Kleinstaaten
Peripherie
Historische Reiche
Banditen
Bande der Verdammten
Fuchidas Fusiliere
Konsorten des Todes
Morrisons Extractors
Neue Gürtelpiraten
Shen-sè Tian
Söldner
Karte
Raumfahrt
Technologie
Organisation
Geheimdienste
Hintergrund
Streitkräfte
Raumflotte
Glossar

Morrisons Extractors


Als eine der mordlüsternsten Piratenbanden der letzten 15 Jahre verdanken Morrisons Extracors ihre wilde Reputation zum einen der Sternenbund- Technologie, die sie besitzen, und einen anderen ihrer natürlichen Grausamkeit ihres selbsternannten Königs, Hopper Morrison. Als Kompaniekommandeur bei den Black Warriors der Circinusföderation stolperte er während einer Ruhepause zwischen Überfällen auf Lyranische Welten auf einer isolierten Welt auf ein kleines Lager mit LosTech. Obwohl es nach den üblichen Standards keinesfalls um einen großen Fund handelte, enthielt das Lager einige BattleMechs – und für Morrison sah dies nach immensem Wohlstand aus. Anstatt mit dieser Beute in die Circinusföderation zurückzukehren, behielt er und seine Einheit diesen Fund für sich und starteten eine eigene Banditenkarriere.

Zum Ende der 3040er, also weniger als acht Jahre, nachdem Morrison sich von der Circinusföderation losgesagt hatte, wurde seine Bande zu einer Plage für den Lyranischen Raum und der angrenzenden Peripherie, da sie unter anderem auch mehrmals erfolgreich Welten ihrer ehemaligen Nation überfallen hatten. Die Erfolge der Banditen zogen immer mehr abtrünnige Mechkrieger auf der Suche nach schnellem Geld an, so dass die Einheit 3048 ungefähr Regimentsgröße erreichte. Als Hopper 3042 die Piratenbande gründete, wählte er als Operationsbasis einen Planeten weitab des zivilisierten Raumes aus. In einem Anflug aus schwarzem Humor taufte er die Welt Pain. Im Jahr 3048 übernahm Hopper die Kontrolle über eine nahe Ödwelt, die er The Rack taufte.

Morrisons Extractors blieben von der Claninvasion völlig verschont, da ihre Welten in einiger Entfernung zum Invasionskorridor liegen. Die Invasion erweis dich für Morrisons Bande in Wirklichkeit für ein allzu gütiges Geschenk, da die Lieblingsziele durch die Truppenbewegungen der Lyraner praktisch unverteidigt waren. Morrison’s Extracors terrorisierten viele Lyranische Grenzwelten, blieben allerdings stets so weit von den Clangebieten entfernt, um nicht ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Als die Clans durch den Waffenstillstand von Tukayyid im Jahre 3052 vorerst aufgehalten wurden, wurden Morrisons Extractors wieder eines der Hauptziele des lyranischen Militärs; Archon Katrina Steiner-Davion von der Lyranischen Allianz hat erst vor kurzem eine hohe Belohnung auf Morrsion’s Kopf ausgesetzt. Bis jetzt konnten Morrison’s Extractors sich jedoch dem Zugriff durch Lyranischen Einheiten und des Vereinigten Commonwealth entkommen.

In den letzten beiden Jahren wurde die Einheit nur noch größer. Einen großen Teil der zusätzlichen Truppen erhielten die Banditen durch den Zusammenstoss mit Simonson’s Cutthroats, einer Söldnereinheit, die beim Vereinigten Commonwealth unter Kontrakt stand und aufgrund eines Streites wegen eines Kampfeinsatzes gegen die Clans abtrünnig wurde. Als sich der Staub legte, hatten die Extractors die Cutthroats besiegt und einen Großteil der überlebenden Mechkrieger absorbiert. Einige der Überlebenden flohen jedoch in unbekannte Teile der Peripherie und schworen Rache gegen Morrison. Aber es bleibt abzuwarten, ob sie jemals so stark werden, um es mit ihm aufzunehmen – und dabei auch eine Chance auf Sieg haben. Die Extractors bestehen momentan aus knapp zwei Mechregimentern, die einige Sternenbundmaschinen enthalten. Morrison hat außerdem den Einzugsbereich weiter vergrößert, so dass nun auch Welten der Rim Collection, dessen sechs Welten sich erst jetzt langsam aus Jahrhunderten der Armut selbst herausgekommen, als Ziel in Frage kommen.

Hopper Morrison ist ein grausamer Mann, und er liebt es, anderen Schmerzen und Leid zuzufügen. Anstatt gefangengenommenem Militärpersonal Gnade anzubieten, ist er berüchtigt dafür, denen einen schmerzvollen Tod zu bereiten, die eine Audienz von seinen Kumpanen zuvor ausgewählt haben.