NewsBattleTechClansComputerspieleRessourcenDatenbankenSucheTWoBT-Software

Geschichte
Ereignischronologie
Nachfolgestaaten
Organisationen
Kleinstaaten
Peripherie
Historische Reiche
Banditen
Bande der Verdammten
Fuchidas Fusiliere
Konsorten des Todes
Morrisons Extractors
Neue Gürtelpiraten
Shen-sè Tian
Söldner
Karte
Raumfahrt
Technologie
Organisation
Geheimdienste
Hintergrund
Streitkräfte
Raumflotte
Glossar

Shen-sè Tian


Der Krieg zwischen der Konföderation Capella und dem St. Ives Pakt brachte eine wahre Flut von Flüchtlingen, Deserteuren und arbeitslosen Mechkriegern hervor, die in Richtung Peripherie zogen. Einige wurden freischaffende Soldaten, andere fanden ruhige Plätzchen, wo sie sich niederließen und begannen, zu vergessen; wiederum andere wurden Piraten.

Shen-sé Tian (wörtlich „dunkle Tage“) besteht fast ausnahmslos aus solchen Leuten. Ironischerweise besteht diese Einheit aus einer Mischung aus Capellanischen Nationalisten und Deserteure aus dem St. Ives Pakt. So wie die beiden Staaten ihre Differenzen beiseite gelegt und erbeut eine Nation gegründet haben, haben es auch diese Krieger.

Diese Piraten treiben sich hauptsächlich in der Region der neuen Kolonien zwischen dem Magistrat Canopus und dem Tauruskonkordat herum. Anscheinend haben sie auch eine gerade so bewohnbare Welt im Zentrum dieser Region gefunden, die sie als Basis für ihre Angriffe benutzen. Sie überfallen von dort aus hauptsächlich Welten dieser Region, aber auch Welten des Magistrats und des Konkordats sind gelegentliche Ziele. Als Antwort darauf hat Magestrix Emma Centrella die Truppen des Magistrats in der Region verstärkt, aber bisher konnten sie die Piraten noch nicht in einen entscheidenden Kampf verwickeln.