NewsBattleTechClansComputerspieleRessourcenDatenbankenSucheTWoBT-Software

Geschichte
Ereignischronologie
Nachfolgestaaten
Organisationen
Kleinstaaten
Peripherie
Historische Reiche
Banditen
Söldner
Missionsarten
Kell Hounds
Wolfs Dragoner
Gray Death Legion
Karte
Raumfahrt
Technologie
Organisation
Geheimdienste
Hintergrund
Streitkräfte
Raumflotte
Glossar

Wolfs Dragoner


Die Wolfs Dragoner durchliefen zahlreiche Wiedergeburten, seit sie im Jahre 3000 gegründet wurden, aus denen sie immer noch stärker als zuvor hervortraten. Zu Beginn des 31. Jahrhundert, gedrängt durch den steigenden Einfluss der für eine Invasion der Inneren Sphäre stimmenden Kreuzritterfraktion der Clans, beschloss Khan Kerlin Ward vom Clan Wolf, der Anführer der Bewahrerfraktion, eine Aufklärungsmission in die Innere Sphäre zu unternehmen, bevor man eine Invasion starten würde. Auch die Kreuzritter konnten dem Wert der sich daraus ergebenen militärisch wertvollen Information nicht wiedersprechen.

Die Aufklärungseinheit sollte sich als Söldnereinheit ausgeben, sich von jedem Nachfolgerstaat einmal anwerben lassen um so einmal gegen jede Armee der Inneren Sphäre zu kämpfen. Diese Einheit, bestehend aus freigeborenen und wahrgeborenen Kriegern, wurde mit den besten Informationen und zweitklassiger Technologie ausgerüstet, um ihre Herkunft zu verschleiern. Das Kommando enthielt zwei freigeborene Krieger, die sich im Kampf ihren Status im Clan Wolf erworben hatten: Jamie und Joshua. Gemäß den Traditionen der Kriegerkaste nahmen sie den Namen Wolf als Nachname an und tauften ihre Einheit Wolfs Dragoner.

Die Dragoner erreichten die Innere Sphäre am 11. April 3005 im New Delos System der Vereinigten Sonnen. Das Auftauchen von 5 neuen BattleMech Regimenter, teilweise mit Ausrüstung, das man seit über 2 Jahrhunderten nicht mehr gesehen hatte, vernichtete beinahe augenblicklich die Glaubwürdigkeit der Einheit. Aber Prinz Ian Davion, begierig einen solchen Glücksfall zu nutzen, beachtete die Geschichte der Söldner nicht näher. Stattdessen nahm er sie unter Vertrag um seine Grenze zur Konföderation Capella zu schützen.

So begann die beispiellose Karriere der Wolfs Dragoner in der Inneren Sphäre. Nach Beendigung des Vertrages mit Haus Davion, verließen die Dragoner die Vereinigten Sonnen und zogen zu Haus Liao, später weiter zu Haus Marik. Jeder Staat der Inneren Sphäre hielt einmal die Leine der Wölfe und fühlte einmal ihren Biss.

Im Jahre 3027, kurz vor Beendigung des Vertrages mit dem Drakonis Kombinat, startete ein ambitionierter VSDK Kriegslord einen hinterhältigen Plan, um die Dragoner vollständig unter seine Kontrolle zu bringen. Nach mehreren Monaten, in denen die Einheit unter der Propaganda und verspäteten Nachschublieferungen zu leiden hatte, deckte Wolf den Betrug auf. Er zog mit seinen Dragonern auf den Planeten Misery und forderte das Drakonis Kombinat heraus. Dort kämpften die Söldner gegen acht Frontklasse-Regimenter des Kombinats welche den Auftrag hatten, die Dragoner zu zerschlagen. Auch wenn die Wolfs Dragoner siegreich aus dieser Schlacht gingen, so verloren sie doch mehr als die Hälfte ihrer Krieger und BattleMechs.

Obwohl die Dragoner eine gewisse Zeit benötigt hätten um ihre Wunden zu lecken und ihre Verluste wieder zu ersetzen, erklärte Wolf eine Vendetta gegen das Drakonis Kombinat. Jamie Wolf zwang den Koordinator dazu, alles was er aufbringen konnte gegen die Dragoner zu werfen. Als der vierte Nachfolgekrieg durch die Innere Sphäre tobte, kämpften die Dragoner ihren privaten Krieg mit dem Drachen aus, einen Krieg der die Einheit beinahe auslöschte.

Aber die Wölfe überlebten und aus Dankbarkeit für ihre geleisteten Dienste erhielten sie von Haus Davion den Planeten Outreach, wo die kampfgebeutelte Einheit, inzwischen auf ein gemischtes Regiment zusammenschrumpft, eine neue Heimat fand. Viele Außenstehende waren der Meinung, das es außerdem die letzte Ruhestätte für die einst so große Einheit werden sollte. Diese Meinung erweis sich allerdings als komplett falsch.

Die Dragoner füllten ihre Verluste auf, ohne diesmal neue Ausrüstung aus dem Clan-Raum zu holen. Sie wussten, das sie in diesem Falle zum Bleiben aufgefordert werden würden. Jamie Wolf hatte vor, wenn die Invasion käme, die Innere Sphäre tatkräftig zu unterstützen, ganz so wie es ihm sein Khan in geheimen Befehlen befohlen hatte.

Der erste Schritt des Wiederaufbaus beinhaltete den Ersatz der getöteten Krieger. Zum einen rekrutierte er Kriegswaisen des Vierten Nachfolgekrieges. Diese Kinder wurden von Veteranen der Wölfe an den Methoden, Bräuche und Traditionen der Einheit von der Kindheit herangeführt und trainiert. Zum anderen bedienten sie sich den Zuchttechniken der Clans, welche sie bei ihrem letzten Besuch im Clan Raum 3019 mit in die Innere Sphäre gebracht hatten.

Ende 3049 erschien die langerwartete Invasion der Clans. In nur einem Jahr konnten die Invasoren ein fünfzigstel der Inneren Sphäre erobern. 3050, nach dem unerwarteten Tod von ilKhan Leo Showers, rief Jamie Wolf alle Führer der Inneren Sphäre zu sich nach Outreach. Nachdem er seine Clan-Herkunft aufgedeckt hatte, bot er an, technische Unterstützung zu leisten, die Truppen der Inneren Sphäre zu trainieren und sein Wort, dass die Dragoner die Inneren Sphäre bei ihrem Kampf unterstützen. In den folgenden Monaten taten die Dragoner ihr bestes, die Innere Sphäre auf das vorzubereiten, was noch vor ihnen lag. Und als nach dem Jahr des Friedens die Invasion wieder begann waren die Armeen der Inneren Sphäre bereiter als jemals zuvor.