NewsBattleTechClansComputerspieleRessourcenDatenbankenSucheTWoBT-Software

Allgemein
Geschichte
Daten
Operation Klondike
Operation Wiedergeburt
Tukayyid
Falke vs. Wolf
Coventry
Aufstieg der Falken
Ereignischronologie
Karten
Die Clans
Organisation
Technologie
Streitkräfte
Raumflotte
Blutnamen
Glossar

Aufstieg der Falken (3061)

Zur Verwunderung der anderen Clans haben sich die Stahlvipern aus den Besitzkriegen auf den Heimatwelten größtenteils herausgehalten. Am 1. April 3061 wurde allerdings nur allzu deutlich, warum. Sie hatten seit dem Großen Widerspruchstest auf Strana Mechty im Verborgenen einen Großteil ihrer Truppen in die Innere Sphäre verlegt, und starteten an besagtem Tag eine Großoffensive gegen die Welten der Besatzungszone der Jadefalken. Eine zweite, zurückhaltendere Welle startete schon am 16. Mai.

Die gesamte Operation war eigentlich nicht schlecht geplant oder gar ausgeführt, doch waren die Zwischenergebnisse alles andere als perfekt. Die unerwartete Rückkehr in die Innere Sphäre von Kahn Marthe Pryde mit zusätzlichen Truppen der Jadefalken sollte sich als ein zusätzliches Problem für die Stahlvipern erweisen. Die Khane der Stahlvipern sahen darin jedoch zunächst keine Bedrohung, da sie den Jadefalken immer noch zahlenmäßig überlegen waren. Der kernwärtige Bereich der Besatzungszone war jedoch nur mäßig durch Garnisonen gesichert, so das die Jadefalken dort eine Chance zum Durchbruch sahen und diese auch erfolgreich nutzten. So brachen die Jadefalken von hinten in die randwärtige Flanke der Stahlvipern ein und innerhalb weniger Wochen konnten sie dadurch viele wichtige, zuvor von den Stahlvipern eroberte Welten wieder zurückerobern.

Die entscheidende Schlacht fand schließlich auf Waldorff statt, wo mehrere Galaxien beider Clans aufeinander trafen. Die Gefechte waren sehr blutig, insbesondere weil die Regeln des Zellbrigen seit dem Beginn der Kämpfe nicht eingehalten wurde und daher der gesamte Kampf zu einem Gestampfe. Nach einem massiven Angriff der Stahlvipern gelang es ihnen, die Einheiten der Jadefalken in zwei Teile zu spalten.

Doch das Verlangen von Khan Perigard Zalman, den Frevel zu bestrafen, den die Jadefalken aus seiner Sicht am Zuchtprogramm dadurch begangen haben, dass sie Diana Pryde, einer freigeborenen Kriegerin einen Blutnamen ermöglicht haben sollte sein Untergang bedeuten. Doch diese besiegte den Khan der Stahlvipern trotz zahlenmäßiger Überlegendheit der Vipern. Nach seiner Niederlage erkannte er, das seine Truppen keine Chance mehr für einen Sieg hatten, und so nahem die Stahlvipern das Hegira-Angebot der Jadefalken an und zogen sich zurück – und zwar nicht nur von diesem Planeten, sondern aus der Inneren Sphäre.