NewsBattleTechClansComputerspieleRessourcenDatenbankenSucheTWoBT-Software

Allgemein
Geschichte
Ereignischronologie
Karten
Die Clans
Organisation
Technologie
OmniMech
OmniJäger
Gefechtspanzer
Energiewaffen
Ballistische Waffen
Raketenwaffen
Sonstiges & Elektronik
Streitkräfte
Raumflotte
Blutnamen
Glossar

Ballistische Waffen

Auch bei den Ballistischen Waffen sind die Systeme der Clans etwas leichter, weniger sperrig und haben meist eine geringfügig größere Reichweite, die allerdings nicht besonders größer ist als bei den neuen Modellen der Inneren Sphäre - deren Entwicklung aber überhaupt erst durch die entsprechenden Clanwaffen möglich wurde.

Gleiches gilt für das Gausgeschütz, welches einfach nur 20% weniger wiegt.

Bei den Clans existieren jeweils die vier Klassen der LB-X und Ultra Autokanonen, moderne Versionen der Standard-Autokanonen gibt es nicht.

Natürlich gibt es bei den Clans auch Maschienengewehre, die allerdings nur die Hälfte wiegen. Und seit einiger Zeit gibt es auch zwei Varianten, die jeweils veränderte Reichweiten und ein verändertes Schadenspotential haben.

BattleTech-Regeln

Typ Wärme Schaden Minimal Kurz Mittel Weit gewicht Zeilen Munition
Raketenabehrsystem 1 * - - - - 0.5 1 24
Flammer (Fahrzeug) 3 2 - 1 2 3 0.5 1 20
Gaussgeschütz 1 15 2 1-7 8-15 16-22 12 6 8
LB 2-X AK 1 2 4 1-10 11-20 21-30 5 3 45
LB 5-X AK 1 5 3 1-8 9-15 16-24 7 4 20
LB 10-X AK 2 10 - 1-6 7-12 13-18 10 5 10
LB 20-X AK 6 20 - 1-4 5-8 9-12 12 9 5
Schweres MG 0 3 - 1 2 - 0.5 1 100
MG 0 2 - 1 2 3 0.25 1 200
Leichtes MG 0 1 - 1-2 3-4 5-6 0.25 1 200
Ultra AK/2 1 2 2 1-9 10-18 19-27 5 2 45
Ultra AK/5 1 5 - 1-7 8-14 15-21 7 3 20
Ultra AK/10 3 10 - 1-6 7-12 13-18 10 4 10
Ultra AK/20 7 20 - 1-4 5-8 9-12 12 8 5

Raketenabwehrsystem

Dieses System wurde ürsprünglich von Ingenieuren des Sternenbundes als Verteidigung gegen feindlichen Raketenbeschuss entworfen. Es besteht aus einem schnell feuernden Maschienengewehr für sehr kurze Reichweiten, welches an ein Radarsystem gekoppelt ist, das einkommende Raketenschwärme verfolgt.

DasRaketenabwehrsystem kann nur gegen eine einzelne Raketensalve eingesetzt werden, die auf diesen Mech abgeschossen wurde. Wenn der Mech mehr als ein Raketenabwehrsystem besitzt, kann er es entsprechend oft einsetzen.

DerEinsatz dieses Systems wird angekündigt, bevor der Trefferwurf für die entsprechende Raketensalve ausgeführt wird. Auch wenn diese Raketensalve nicht trifft, feuert das Raketenabwehsystem, verbraucht Munition und produziert Wärme.

Mit 2W6 wird bestimmt, wie viele Raketen der treffenden Salve zerstört werden. Diese Zahl gibt ausserdem den Munitionsverbrauch an. Werden dadurch alle oder sogar noch mehr Raketen der einkommenden Salve zerstört, richtet diese Raketensalve natürlich keinen Schaden an.

Gaussgeschütz

Das Gaussgeschütz war schon immer eine der mächtigesten Waffen aus dem Arsenal des Sternenbundes, wodurch es natürlich auch eine der bevorzugten Waffen der Clans ist.

Das Gaussgeschütz verschießt Geschosse aus einer Eisen-Nickel-Legierung durch eine Reihe von Magneten, die das Projektil auf eine Geschwindigkeit Beschleunigen, die wesentlich höher liegt als bei konventionellen Geschossen. Obwohl das Gaussgeschütz zwar schwer ist und recht viel Platz verbraucht produziert es kaum Wärme - allerdings ist das System auch wesentlich leichter und kompakter als das System der Inneren Sphäre.

LB-X Autokanone

Ursprünglich vom Sternenbund entwickelt, wurde diese Variante der Standard-Autokanone während des Goldenen Zeitalters der Clans erheblich weiterentwickelt. Es wurden zu allen Autokanonenklassen wurden entsprechende LBX-Autokanonen entwickelt. Ausserdem wurde im Bezug auf die Standardautokanonen das Gewicht verringert und dieReichweite erhöht. Diese Fakten und die Tatsache, dass diese Autokanonen neben der normalen Munition auch sogenannte Bündelmunition verschießen kann hat neben der Weiterentwicklung der Ultra-Autokanonen dazu geführt, dass die Clans keine Standard-Autokanonen mehr einsetzen.

Wenn Bündelmunition abgeschossen wird, fungiert die Autokanone wie eine Anti-Mech Schrotflinte, dessen Schaden sich über das Ziel verteilt anstatt nur in einer Zone zu wirken.Der Pilot bekommt einen Modifikator von -1 auf den Trefferwurf.

Wenn ein Treffer erfolgt, wird anhand der entsprechenden Spalte in der Raketentrefertabelle ausgewürfelt, wie viele Schrapnelle treffen. Für jedes dieser Schrapnelle wird die Trefferzone seperat ausgewürfelt; jeder Treffer richtet 1 Schadenspunkt an.

Ultra Autokanone

Auch diese Variante der Standard-Autokanone wurde ursprünglich vom Sternenbund entwickelt und von den Clans während des Goldenen Zeitalters stark weiterentwickelt. Diese Autokanonenklasse ist in der Lage mit der doppelten Feuerrate einer herkömmlichen Autokanone zu schießen, wodurch natürlich auch doppelt so viel Schaden angerichtet werden kann.

Der Mechkrieger muss bevor er feuert ankündigen, ob er im einfachen oder doppelten Modus feuert. Beim Feuern im doppelten Modus werden 2 Schuss Munition verbraucht; außerdem müssen beide Schüsse auf das selbe Ziel gerichtet sein. Nach einem erfolgreichen Trefferwurf wird auf der 2er-Spalte der Raketentreffertabelle gewürfelt. Die dort stehende Zahl gibt an, wie viele Salven wirklich ihr Ziel getroffen haben. Für jede treffende Salve wird ein seperater Trefferzonenwurf durchgeführt. Wenn der Angreifer über einen Zielcomputer verfügt und einen angesagten Schuss macht, wird nur eine Zone getroffen.

Ultra Autokanonen haben allerdings eine Neigung zu Ledehemmungen. Immer wenn beim Trefferwurf eine 2 gewürfelt wird, blockiert die Waffe. Sie kann während des Kampfes nicht mehr eingesetzt und erst nach dem Kampf reapriert werden.