NewsBattleTechClansComputerspieleRessourcenDatenbankenSucheTWoBT-Software

Allgemein
Geschichte
Ereignischronologie
Karten
Die Clans
Organisation
Bräuche und Riten
Duellregeln
Einheitsgrößen
Rangstruktur
Technologie
Streitkräfte
Raumflotte
Blutnamen
Glossar

Riten der Clans

All diese Tests und Rituale sind im Allgemeinen der Kriegerklasse vorbehalten. Die anderen Kasten haben andere mittel und Wege, ihre Probleme zu lösen und Gesetze durchzusetzen.

Positionstest

Der Positionstest ist der wichtigste Test im Leben eines Kadetten. Dieser Test entscheidet darüber, ob ein Kadett den Weg eines Kriegers betritt, und mit welchem Rang er dann das Kriegerdasein beginnt. Es gibt mehrere Varianten dieses Tests, die von Clan zu Clan oft sehr unterschiedlich sein können. Im Allgemeinen wird den Kadetten die Möglichkeit geboten, im Kampf 3 Mechs zu besiegen. Besiegt der angehende Krieger den ersten Mech, so erhält er den Rang eines Mechkriegers zum Start ins Kriegerleben. Schlägt er auch noch den zweiten Mech, so beginnt seine Karriere als Sterncommander. Besiegt er gar seine drei Gegner, so wird er Sterncaptain. Dadurch, das man prinzipiell auch noch die Gegner eines anderen Kadetten angreifen kann (wodurch ein Gestampfe entsteht), besteht rein theoretisch sogar noch die Chance auf einen noch höheren Rand. Dies ist allerdings äußerst selten.

Wird der Anwärter allerdings besiegt bevor er seinen ersten Gegner erledigt hat, wird er in der Kaste heruntergestuft und damit meist zum Tech. Es gibt keine Möglichkeit den Test zu wiederholen oder gar anzufechten.

Widerspruchstest


Die Konklaven der einzelnen Clans und die große Konklave der versammelten Clans stimmen über Fragen und Gesetze ab, die die Gemeinschaft der Clans betreffen. Im Gegensatz zur Gesetzgebung in der Inneren Sphäre kann jedoch jede diese Entscheidungen angefochten und durch einen Widerspruchstest in ihr Gegenteil umgekehrt werden.

Dieser Test gestattet der Verliererseite den Versuch, ihre Position auf dem Schlachtfeld gewaltsam durchzusetzen. Die eingesetzten Kräfte stehen im Verhältnis zur angefochtenen Entscheidung. Wurde sie beispielsweise mit einem Stimmverhältnis von Fünf zu Eins angenommen, kann die bei dieser Entscheidung verteidigende Seite eine fünfmal so starke Einheit in den Kampf schicken wie der Herausforderer. Durch rituelles Bieten wird dieses Übergewicht jedoch häufig reduziert, um die Ressourcenverschwendung in Grenzen zu halten.

Klagetest

Dieser Test wird dazu benutzt, um Missstände zwischen zwei Parteien zu klären. Der Sieger in diesem Test ist im Recht. Oft werden diese Tests wegen einer Ehrenfrage vollzogen - und gehen dann oft bis zum Tod.

Blutrechttest

In diesem Test wird durch eine Abfolge von Ausscheidungseinzelkämpfen wird ein Krieger ermittelt, der dann das Recht hat, den Blutnamen zu tragen, um den es bei diesem Kampf ging. Jeder Blutnamensträger des betroffenen Blutlinienhauses nominiert einen Kandidaten. Das Oberhaupt des Hauses ernennt dazu weitere Kandidaten um deren Gesamtzahl auf Einunddreißig anzuheben. Um die zweiunddreißigste Position kämpfen die Krieger, die für diesen Blutnamen qualifiziert sind, allerdings nicht nominiert wurden, im sogenannten Großen Gestampfe.

Die Art des Kampfes zwischen zwei Kontrahenten wird durch Münzentscheid bestimmt. Die persönliche Erkennungsmünze jedes Kandidaten, sein Dogid, wird in den Trichter der Entscheidung gesteckt. Ein Eidmeister oder Lehrmeister gibt beide Münzen gleichzeitig frei, so dass vom Zufall entschieden wird, in welcher Reihenfolge sie auf dem Boden des Trichters ankommen. Der Krieger, dessen Münze oben liegt, entscheidet über die Art des Kampfes, während sein Gegner den Schauplatz des Kampfes bestimmt. Dieser Test läuft nach einem KO-System ab, so das nach insgesamt fünf Ausscheidungsrunden der Krieger feststeht, der sich diesen Blutnamen verdient hat.

Vernichtungstest

Dies ist die ultimative Bestrafung der Clans. Der Vernichtungstest ist bisher nur gegen Clan Vielfraß (der "nicht genannte Clan") und den Nebelpardern eingesetzt worden.

Dies bedeutet für den Clan und dessen Mitglieder, dass sie vollkommen vernichtet werden. Dies schließt auch das genetisch Erbe des betroffenen Clans ein. Um ein solches Ritual heraufzubeschwören bedarf es allerdings einer wirklich ungeheuerlichen Tat, wie zum Beispiel den Einsatz von Atomwaffen. Ein solcher Test kann nur vom großen Konklav beschlossen werden.

Dieser Test kann auch gegen Einzelpersonen oder Gruppen von Personen gerichtet sein, die sich sehr krimineller oder sehr schändlichen Taten schuldig gemacht haben.

Absorbtionstest

Um einen Absorptionstest durchzusetzen wird eine sehr tragkräftigen Anklage benötigt, außerdem kann dieser Test nur vom großen Konklave beschlossen werden. Nach positiver Entscheidung wird unter den beteiligten Clans um das Recht des Angriffes geboten.

Wenn der zu absorbierende Clan besiegt wurde werden alle Überlebenden in einem Abschwörungsritual in ihren neuen Clan eingegliedert. Der Clan erbt nicht nur das komplette Personal inklusive aller Zivilisten, Material und sonstiger Besitztümer, sondern auch den Genpool sowie dessen Blutnamen und Rechte. Bisher wurden allerdings nur wenige Clans absorbiert. Bei der letzten Absorption wurde Clan Felsgräber von Clan Sternnatter absorbiert.

Abschwörungstest

Wenn Probleme innerhalb des Clans oder einer Kaste nicht anders gelöst werden können, kann der oder die Betreffenden mit einem Abschwörungstest belegt werden. Das Ziel wird nach dem verlorenen Test von allen seinen Ämtern und Rängen enthoben und aus dem Clan verbannt.

Niemand wird den Namen des Betroffenen je wieder aussprechen und die Giftake wird, sofern vorhanden, aus dem Genpool entfernt. Derjenige lebt fortan nicht mehr innerhalb der Clanregeln, also in der Banditenkaste. Außerdem wird er gewaltsam aus dem Clanterritorium verbannt.

Die Entscheidung der Abschwörung kann jedoch vom Konklave und der großen Konklave rückgängig gemacht werden.

Besitztest

Dieser Test dient zur Lösung von Besitzkonflikten zwischen zwei oder mehr Clans. Dabei kann es z.B. um den Anspruch auf das selbe Gebiet, das Genmaterial eines Kriegers, den Sieg in einer Meinungsverschiedenheit oder vielen anderen Dingen gehen. Der Test beinhaltet die formelle Herausforderung durch den Angreifer und die Reaktion des Verteidigers. Dabei werden Kommandeure des Herausforderers favorisiert, die geschickt bieten und so mit einem minimalen Kraftaufwand auszukommen.

Kreis der Gleichen

Mit Kreis der Gleichen bezeichnet man das Gebiet, in dem ein Test stattfindet. Der Größe dieses Kreises reicht von einigen Fuß bis zu zehn Meilen Radius für größere Kämpfe. Obwohl die Form Traditionell ein Kreis ist, ist es eigentlich egal, welche Form der Bereich letztendlich hat.

Wie der Name schon vermuten lässt, sind beide Kombatannten in diesem Kreis "gleich", daher sind Rangunterschiede für die Dauer dieses Kampfes irrelevant.

Wenn der Kreis von einer Partei vorzeitig verlassen wird, ist für diese der Test vorbei und verloren.

zurück nach oben