NewsBattleTechClansComputerspieleRessourcenDatenbankenSucheTWoBT-Software

The Crescent Hawks Inception
The Crescent Hawks Revenge
Mechwarrior
Mechcommander
Mechcommander 1
Mechcommander 1 Cheat
Mechcommander 2
Mechcommander 2 Spielstand ändern
MegaMek
BattleMech 3D

Mechcommander 1 (1998)

In der Anfangssequenz sieht man, das versucht wird, auf Port Arthur zu landen, um den Planet von den Clans zurück zu erobern. Dieses versucht man dann innerhalb der Missionen zu schaffen. Videosequenzen gibt es hier nur noch zu jeden der fünf Kapitel, und zum Schluss. Die Videos sind im smk-Format und bis auf die Bildqualität gut.

Vor der ersten Mission kann man noch mal seine drei Mechs ausrüsten, wenn man mag, viel läst sich aber aufgrund des geringen Geldbestandes (hier heist es Ressourcen) nicht machen. Erst im laufe weiterer Missionen kann man genug Ressourcen bekommen, um sich neue Mechs zu kaufen. Zum Verkauf stehen nur Mechs der inneren Sphäre, Clanmechs sind leider nur eroberbar. Wenn man einen Mech kauft, kann man sich für eine von drei Varianten entscheiden: P wie Panzerung, hier wird zugunsten der Panzerung die Waffenkapazität verringert; W wie Waffen, die Waffenkapazität ist maximiert, dafür gibt es etwas weniger Panzerung; und S wie Sprungdüsen, dabei gibt es die gleiche Waffenlast wie bei der P-Variante aber auch nur die Panzerung der W-Variante, dafür hat der Mech Sprungdüsen.

Ausrüsten läst sich ein Mech mit Waffen, und ein wenig Sensoren. Hier zählt nur das Gewicht der Waffen, Wärmetauscher sind in der Tonnage genauso enthalten wie die eine Tonne Munition. Platz benötigen die Waffen nicht, eine der BattleTech- Unstimmigkeiten, zu dem gibt es teilweise Grafikfehler (ein Thor feuert mit Lasern, doch die Laserstrahlen kommen ÜBER den Mech heraus).

Neben Mechs, Waffen/ Sensoren und Mechkriegern kann man auch Fahrzeuge kaufen, wobei man diese auch in die Missionen nehmen kann. Das kostet aber, genauso wie bei Mechs, einen der arg begrenzten Plätze, sowie Tonnage. Denn man kann nur eine begrenzte Tonnage an Mechs und Fahrzeugen mitnehmen. Unterschreitet man diese Tonnage, gibt es zusätzlich Geld, überschreitet man sie (nur mit Cheat möglich) kostet es Geld. Während des Spiels kann man dann noch Artillerie und Sensoren einsetzen, sofern diese für die Mission freigegeben sind, die Anzahl wird durch die Mission leider festgelegt.Wen man Ressourcengebäude erobert bekommt man Waffen oder Sensoren, die man dann nach der Mission einbauen oder verkaufen kann.

Die Verbesserung der Piloten erleichtert hauptsächlich den Umgang mit schwereren Mechs, man hat jedoch kaum Einfluss auf die Pilotenverbesserung ausser die Piloten einsetzen.

 

Zusammenfassung Mechcommander 1

Echtzeitstrategie/Taktikspiel
Vogelperspektive, Kamera drehbar und Zoombar
Mechs auf eigene Bedürfnisse konfigurierbar
Steuerung nur durch Maus möglich